Das Aluminium-Druckguss gestattet es gegenüber anderen Aluminiumguss-Verfahren den bestmöglichen wirtschaftlichen Effekt zu erreichen und wird für Erzeugnisse angewandt, die maßhaltig sind und eine geringe mechanische Nachbearbeitung verlangen.

Wir verfügen auch über Erfahrung auf dem Gebiet der Produktion von Erzeugnissen im Aluminium-Druckguss mit einem Gewicht von 0,04 bis 8 Kilogramm (Gewicht des einzugießendem Aluminium bis zu 11 Kilogramm).

Für das Aluminium-Druckguss werden entsprechende Gusswerkzeuge verwendet.
Das Gusswerkzeug, das uns der Kunde überlässt oder auf eigene Kosten hergestellt wird, ist Eigentum des Kunden und wir übernehmen die volle Verantwortung für die Unversehrtheit und Funktionsfähigkeit. Außerdem können die Gusswerkzeuge auf Wunsch gegen Beschädigung versichert werden. Um die Lebensdauer der Gusswerkzeuge zu verlängern und die Qualität der hergestellten Erzeugnissen zu gewährleisten, werden entsprechende Thermostaten verwendet, die den eingestellten Temperaturbereich der Gusswerkzeuge gewährleisten.

Unser technisches Personal übernimmt die Wartung des Gusswerkzeuges bei der Auftragsabwicklung, sowie nötigenfalls dessen Reparatur. Mittlere und Generalreparaturen werden mit dem Eigentümer des entsprechenden Gusswerkzeuges abgestimmt.
Bei der Kontrolle der Betriebszeit der Gusswerkzeuge berücksichtigen wir den tatsächlichen Produktionsumfang, welcher im Gusswerkzeugpass festgehalten wird. Auf Wunsch des Kunden, können wir ihm einen Quartalsbericht über die Nutzung des Gusswerkzeuges während der jeweiligen Periode zur Verfügung stellen.

Aluminium-Druckguss:
Der Aufbau des Gusswerkzeuges, dessen Abmessungen und die Gussteilanforderungen bestimmen die Größe der Druckgussmaschine für die Produktion der Erzeugnisse. Wir haben Druckgussmaschinen mit einer Druckkraft von 630 bis 1000 Tonnen. Die Gießleistung hängt vom Aufbau und Zustand des jeweiligen Gusswerkzeuges ab, sowie von der Komplexität und Masse des Erzeugnisses. Wir haben Erfahrung mit Gießleistungen von bis zu 240 Gussteilen pro Stunde.

Druckgussmaschine  zum Aluminium-Druckguss, Model 711A12 (Sperrstärke 10000 kN)

Druckgussmaschine, Model 711A12 (Sperrstärke 10000 kN)

Für jedes Gussteil werden spezielle Gießkarten entwickelt, die in den Steuercomputer der jeweiligen Druckgussmaschine eingegeben und im Online-Betrieb von Technologen kontrolliert werden. Zur Analyse der Ausschussarten und deren Ursachen benutzen wir das FMEA-Verfahren (Fehlermöglichkeits- und -einflussanalyse od. kurz Auswirkungsanalyse).

Bestoßen:
Nach dem Aluminium-Druckguss erfolgt das Bestoßen von Eingüssen für die Nachbearbeitung, während die Gussteile gemäß der technologischen Gießkarte für andere Fertigungsoperationen weiter geleitet werden und zwar: Endbearbeitung (Sandstrahlanlage, Entgratungsmaschine) oder CNC-Metallbearbeitung.
Der Aluminium-Druckguss ist für die Produktion von großen Fertigungslosen bestimmt, wir können aber auf Wunsch unserer Kunden auch mittlere und kleine Fertigungslose liefern.

Als Auskunft:

Druckgussmaschine zum Aluminium-Druckguss, Model 711A11 (Sperrstärke 8000 kN)

Druckgussmaschine, Model 711A11 (Sperrstärke 8000 kN)

Der Aluminium-Druckguss werden die Druckgussmaschinen mit der Druckkältekammer und die Druckgussformen für das Gusspressen angewandt. In der Druckpressform für das Gusspressen wird die Aufladekammer gesondert von der form-bildenden Höhle ausgeführt und vor deren Auffüllung mit dem Material wird die Druckpressform vollständig zusammengeschlossen. Die verschmolzene Aluminiumslegierung fließt aus der Aufladekammer in die form-bildende Höhle durch die Gussöffnungen (Kanale). Die Druckgussformen der vom Gusspressen werden von der oberen und der unteren Aufladekammer ausgeführt. Diese Klasse der Druckgussformen verwendet man für die Massenproduktion der Erzeugnisse praktisch der beliebiger Kompliziertheit.
Die Bestandteile der Druckgussform und deren erforderliche Daten für den Aluminium-Druckguss:

Stanzenbestandsteile

Werkstoff

Härte

Höhleneinsätze H13 42–48 HRC
H11 42–48 HRC
Kerne H13 44–48 HRC
DIN 1.2367 42–48 HRC
Kernstifte DIN 1.2367 prehard 37–40 HRC
Torteile H13 46–48 HRC
DIN 1.2367 44–46 HRC
Düse H13 42–48 HRC
Stiftstößel H13 46–50 HRC
Kolbenarm H13 42–48 HRC
DIN 1.2367 42–48 HRC
Blockhalter 4140 prehard ~300 HB

 

Die Masse vom Aluminiumgussteil kann von einigen Duzenden Gramm bis 32 kg betragen. Für die Aluminiumslegierungen besteht eine Begrenzung in Hinsicht auf die minimale Dicke des Werkzeugsektion – 0,89mm (0.035) und den minimalen Gussklon – 0.6°.